Buffalo TraceWarehouse

Diebstahl bei Buffalo Trace Distillery

Wie von The Guardian berichtet, muss der ehemalige Angestellte Gilbert Curtsinger, der bei der Buffalo Trace Distillery angestellt war, mit bis zu 15 Jahre Gefängnis rechnen, nachdem er vor dem Bezirksgericht von Franklin County angeklagt wurde, unter anderem wegen Diebstahls durch unrechtmässige Entnahme und Hehlerei.

Curtsinger, der als Kopf eines kriminellen Syndikats bezeichnet wurde, das Whiskeyfässer aus Buffalo Trace und Wild Turkey gestohlen hatte, wurde erstmals 2015 angeklagt.

Zu seinen Anfangsvorwürfen zählte der Empfang von gestohlenem Eigentum von über 10’000 US $, vierfacher Besitz einer kontrollierten Substanz und Drogenbesitz. Unter den Angeklagten befanden sich auch Curtsingers Frau Julie und ihr Vater Robert McKinney.

Die Polizei deckte das Syndikat auf, das sich angeblich aus Leuten zusammensetzte, die sich durch Softball kannten, nachdem fünf gestohlene Fässer Bourbon im Wert von 30’000 US $ aus der Wild Turkey Distillery im Hinterhof von Curtsinger entdeckt worden waren.

Buffalo Trace
Buffalo Trace

Die Behörden verbanden die Entdeckung der Fässer der Wild Turkey Distillery mit dem Diebstahl des seltenen Pappy Van Winkle Family Reserve Bourbon im Wert von 26’000 US $, das die Behörden lange Zeit als Ergebnis eines Insiderjobs betrachtet hatten.

Die Polizei schätzt, dass die Gesamtsumme der gestohlenen Bourbons, der im Rahmen des seit mehreren Jahren laufenden Diebstahls gestohlen wurden, auf 100’000 US $ beläuft. Van Winkle will, dass der gestohlene Bourbon zerstört wird, weil man befürchtet, dass er manipuliert oder kontaminiert wurde, sagte der Sheriff.

Curtsinger wird verurteilt, nachdem das Verfahren gegen einen letzten Angeklagten – den ehemaligen Wild Turkey Distillery Worker Mark Searcy – abgeschlossen ist.

Die Muttergesellschaft von Buffalo Trace ist Sazerac und Wild Turkeys Eigentümer die Gruppo Campari.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.