BUSHMILLS

Der Name Old Bushmills lässt auf eine 400jährige Tradition zurückblicken. 1608 erhielt Thomas Phillips die Lizenz zum Whiskybrennen. Allerdings galt diese nur für das Gebiet Rowte, in dem der Ort Bushmills liegt, aber nicht für die Brennerei an sich. Damit ist auch die eigens auferlegte Bezeichnung der Old Bushmills Destillerie, als „älteste Destillerie der Welt“, zumindest fraglich. Die Brennerei entstand erst 1784, schottische Destillerien wie Littlemill, Glenturret oder Bowmore sind demnach älter.  In der Produktionsphase konnte Old Bushmills viele Erfolge verbuchen und exportierte die Malts weltweit. 1885 fiel sie einem Grossbrand zum Opfer. Ab 1991 nahm die Bushmills-Brennerei unter dem Namen Old Bushmills den Betrieb wieder auf. 1939 wurde die Destillerie stillgelegt. Einzelne Teile der Gebäude dienten damals als Lager für die alliierten Truppen. 1946 nahm man die Whiskyproduktion wieder auf. Nach mehrfachen Besitzerwechseln ging Old Bushmills 2005 an Diageo.

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt