Whiskey USA

Jack Daniels, Jim Beam oder Wild Turkey – Die Namen der berühmten Sorten des amerikanischen Bourbon Whiskey sind weltweit bekannt und beliebt. So zeichnet sich der Bourbon Whiskey vor allem wegen seiner Weichheit und Süsse aus, die aus dem Herstellungsverfahren des Bourbon resultieren: Die ersten Whiskeys wurden auf amerikanischen Boden im 18. Jahrhundert von Siedlern aus Schottland und Irland produziert. Die Macher des Scotch Whisky sowie Irish Whiskey hatten damals ihr umfangreiches Whiskey-Wissen nach Amerika gebracht und das Herstellungsverfahren an die herrschenden Verhältnisse angepasst. So ist auch der erste American Whiskey – der Rye Whiskey, der aus Roggen gemacht wird – im Bundesstaat Pennsylvania ins Leben gerufen worden. Der Bourbon Whiskey hat seinen Ursprung weiter westlich: Im County des Bundesstaates Kentucky gab es vor allem Mais, der zum Hauptbestandteil des Bourbon Whiskeys wurde.
Seit 1909 ist die Herstellung von Bourbon Whiskey gesetzlich geregelt. So muss ein Bourbon Whiskey aus mindestens 51 Prozent Mais hergestellt werden, wobei heutzutage üblicherweise um 70 % Mais-Anteil beim Maischen des Bourbons enthalten sind. Die anderen Getreidesorten für den Bourbon werden je nach Whiskey-Region ausgewählt. Der Bourbon Whiskey muss ausserdem mindestens drei Jahre in ausgebrannten Fässern echter amerikanischer Weisseiche reifen. Im Gegensatz zu Whisky aus Schottland oder Irland, wird beim Bourbon Whiskey sogenannte saure Maische beim Gärprozess verwendet, das heisst ohne Zucker. Laut Gesetz muss die Spirituose auf nicht mehr als 80% Vol. gebrannt werden und mit 62,5% Vol. oder weniger ins Fass gefüllt werden.
Vor über 200 Jahren gab es in Amerika unzählige Destillerien, die Bourbon Whiskey hergestellt haben. Aufgrund der Prohibition zwischen 1919 und 1933 und den finanziellen Folgen für die Brennereien, gibt es in Amerika heute leider nur noch um 11 Destillerien, die den hervorragend weichen und unverwechselbaren Bourbon Whiskey produzieren. Vor allem der Staat Kentucky ist bis heute unzertrennlich mit dem Namen und der Geschichte des „Bourbon Whiskey” verbunden. Tennessee Whiskey ist im Wesentlichen dem Bourbon vergleichbar, wird aber vor dem Abfüllen durch eine dicke Schicht Holzkohle gefiltert.

Es werden alle 54 Ergebnisse angezeigt