OLE SMOKY

Seit Jahrhunderten wird in Tennessee Whiskey hergestellt, doch wegen der wenigen Lizenzen produzierten die meisten Hersteller illegal – diese Spirituosen werden als Moonshines bezeichnet. Als 2008 jedoch die Rezession auch die USA traf, suchten verschiedene Staaten einen Weg Stellenangebote zu erweitern und die Steuereinnahmen zu halten. Eine Option beides zu erreichen war die Lockerung der Gesetze um die Schnapsbrennereien. Jahrelang war es nur in wenigen Teilen Tennessees erlaubt, Spirituosen zu produzieren. Doch 2009 erlaubte es der Staat in einem Dutzend weiteren Bezirken. Dies veranlasste auch Ole Smoky Moonshine, seine Türen zu öffnen und seine Moonshines für jeden zugänglich zu machen. Seit 2010 zieht die Destillerie nun Spirituosen-Liebhaber und auch Neulinge in seinen Bann und ist, obwohl sie erst seit 5 Jahren existiert, die meistbesuchte in den USA. Die erste legale Moonshine-Destillerie präsentiert seine Spirituosen in traditionell authentischen Konfitürengläsern und ist vor allem auch durch seine verschiedenen Geschmackssorten so bekannt.

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt