TOBERMORY

Wenn es stimmt, dass die Iren die Kunst der Destillation übers Meer nach Schottland brachten, müssten sie zuerst auf Mull gelandet sein.
Die Hauptstadt der Insel hat auch der einzigen Destillerie Ihren Namen gegeben: Tobermory. In den siebziger Jahren wurde anstelle von Tobermory eine Zeit lang der Name Ledaig benutzt. Die Destillerie Tobermory steht mindestens seit 1798, war jedoch immer nur zeitweise in Betrieb. Nach einem Jahrzehnt der Stillegung wurde sie 1990 erneut eröffnet. 1993 wurde sie von Burn Stewart übernommen. Die Brennerei in der gleichnamigen Stadt trug früher einmal den Namen Ledaig, unter dem ihr Single Malt von diversen unabhängigen Firmen abgefüllt wurde. Das verwendete Wasser ist sehr torfig, das Gerstenmalz jedoch ist beim Tobermory ungetorft.
Tobermory wurde einst als Fischerhafen gegründet und ist heute der grösste Ort auf der Insel Mull. Die Isle of Mull ist eine der schönsten Stellen Schottlands um Seeadler, Seeotter, Wale und Delfine in freier Natur zu beobachten. Die 1798 gegründete Destillerie ist die einzige auf der Insel und eine der ältesten Brennereien Schottlands. Hier wird noch heute nach alter Tradition von Hand gearbeitet und die Brennerei verströmt dadurch einen besonderen antiquierten Charme. Zwei Whiskies werden hier gebrannt, der kräftigere und eigenwillige Ledaig und der leicht malzige Tobermory.

Es werden alle 11 Ergebnisse angezeigt