LAPHROAIG

Die Laphroaig-Destillerie gibt es offiziell seit 1815. Gegründet wurde die Destillerie allerdings schon 1810 von Alexander und Donald Johnston, zu der Zeit war Laphroaig noch eine Farm und das Brennen von Whisky diente als zwar illegaler, aber äusserst lukrativer Nebenverdienst.

Die Lage – Isle of Islay:
Die Brennerei liegt beschaulich in einer stillen Bucht an der Südseite der Insel Islay (sprich Ei-lah). Die Insel selbst gehört zu den berühmtesten der schottischen Whiskyinseln und wird auch als die Königin unter ihnen bezeichnet. Besucher erreichen sie auf zwei Wegen: zum einen mit dem Flugzeug und zum anderen mit der Fähre. Die Insel Islay ist flach, sumpfig und mit ausgedehnten Torfmooren und vielen kleinen Bächen durchzogen. Die fruchtbaren Gebiete befinden sich im Süden und Westen der Insel, hier liegen auch die drei grössten Torfabbaugebiete Islays. Der für die Whiskyherstellung benötigte Torf wird an der Küste gestochen und in Verbindung mit Torfmoos und Sumpfmyrte, erhält der Laphroaig Whisky süsse, zitrusartige und maritime Aromen.

Es werden alle 17 Ergebnisse angezeigt