A. H. RIISE Centennial Celebration

CHF 147.00

Land: U.S. Virgin Islands
Region: St. Thomas
Produzent:  A.H. Riise
Alter:  –
Vol%: 45.0
Inhalt: 70cl
Bewertung: 9.2 bei RumRatings.com

Nicht vorrätig

Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Anlässlich des 100-jährigen Jahrestages des Verkaufs der dänischen Westindischen Inseln an die USA 1917 erscheint dieser edle A. H. RIISE Centennial Celebration Rum. Der A. H. RIISE Centennial Celebration ist eine Vermählung von alten und seltenen Rumbullions aus dem A.H.-Riise-Bestand. Einige der Blends lagerten in Oloroso-Sherry-Fässern, andere in Portwein-Fässern. Das Ergebnis ist ein charaktervoller, facettenreicher und edler Gaumenschmeichler.

Tasting Notes:

Nase: Zwetschgen, brauner Zucker, würzige Melasse, begleitet von Karamell und den Düften von frisch geerntetem Zuckerrohr.
Gaumen: Samtweiche und dichte Textur, mit süssen Beerenfrüchten, Würze, Bourbonvanille, Karamell, gefolgt von schwarzem Pfeffer und Eichenholzaromen.
Finish: Langer Nachhall, mit etwas Pfeffer und Leder, gegen Ende hin trockener werdend.

Geschichte:

Albert Heinrich Riise lieferte schon vor vielen Jahren seinen geheimnisvollen und guten Rum an die Royal Navy die ihn damals mit den Marinebooten abholen kamen im heutigen Hafen Charlotte Amalie der U.S. Virgin Islands, damals zu Dänemark gehörend. Dieser Rum wird heute noch mit dem besonderen und gleichen Rezept hergestellt wie damals.

Die Dansk-Vestindisk Kompagni ist für viele Rumgeniesser eine eher unbekannte Destillerie in der Branche. Doch das Haus stellt schon seit vielen Jahren grossartige Rums her, die sich auf dem Markt erfolgreich etablieren konnten.

Die dänischen Westindischen Inseln waren über 250 Jahre lang eine karibische Kolonie Dänemarks. Die Inseln umfassten die kleinen Antillen, die Jungferninseln, Saint Thomas, Saint John und Saint Croix und wurden einst von der dänischen Handelskompanie gegründet, allerdings 1754 an die dänische Krone übertragen.

Noch heute ist der örtliche englische Dialekt mit einigen Dänischen Begriffen durchsetzt, Strassenschilder tragen zudem Bezeichnungen auf Englisch und Dänisch.

Print Friendly, PDF & Email