DUNCAN TAYLOR Single Cask Bellevue Distillery 1998 18 Years

CHF 105.00

Land: Guadeloupe
Destillerie: Bellevue
Alter: 18 Jahre
Vol%: 52.8
Inhalt: 70cl
Bewertung: 8.0 bei RumRatings.com

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Beschreibung

Bellevue au Moule Estate und Destillerie auf Guadeloupe wurde Ende des 19. Jahrhunderts von einem Herrn Rimbaud aus Martinique gebaut. Heute wird das Estate von Hervé Damoiseau geführt. Die Reifung dieses Single Cask Rums erfolgte in Eichenfässern. Keine Kältefiltration oder zusätzliche Farbstoffzugabe.

Tasting Notes:

Farbe: Helles Mahagoni.
Aroma: Würzige Eiche, getrocknete Früchte, Sirup, Gewürze und Karamell.
Geschmack: Karamellisierter Zucker, Crème, Nelke und weisser Pfeffer.
Finish: Lebendig und mittellang.

Destillerie:

Das Bellevue Estate wurde zur gleichen Zeit der Zentralisierung der Zuckerproduktion im 19. Jahrhundert auf Guadeloupe erbaut. Nach dem Erdbeben von 1843, welcher die Stadt Pointe à Pitre schwer in Mitleidenschaft zog, soll die Umstellung in der Zuckerherstellung erfolgt sein. Man vollzog die Trennung zwischen dem Anbau des Zuckerrohrs und die danach weitere Verarbeitung zur Gewinnung von Zucker. Die Folge war die Gründung einer Gesellschaft, welche 4 Hauptanlagen baute. Diese Usines waren Marly (Sainte-Anne), Bellevue und Zevallos (Moule) auf der Hauptinsel Guadeloupe und die Usine Grand’Anse (Grand-Bourg) auf Marie Galante.  Bis 1860 gab es also diese 4 zentralen Zuckerfabriken. Aber wo genau befand sich nun diese Anlage namens “Bellevue”? Eine Quelle von 1882 deutet auf Port-Louis hin. Damit gehört diese Usine nicht zu den Wurzeln von Damoiseau, denn diese befindet sich an einer anderen Stelle. Eine 2. Usine mit diesem Namen in Moule wird 1882 nicht erwähnt. Um die Verwirrung nun komplett zu machen, kommt eine 3. Destillerie ins Spiel, welche ebenfalls diesen Beinamen “Bellevue” aufweist. Es ist Bellevue-Reimonenq in Sainte-Anne. Aber auch diese kann hiermit nicht gemeint sein, da sich das alte Museum der Brennerei in Sainte-Anne (Basse-Terre) und nicht in Port Louis (Grande-Terre) befindet. Es gab also mindestens 3 Mühlen / Plantagen (habitations-sucreries) mit diesem Namen auf der Hauptinsel. Offiziell wurde Bellevue in Moule von einem gewissen Rimbaud gegen Ende des 19. Jahrhunderts gegründet. Die Familie Damoiseau kaufte das Estate 1942 und stellte von Zucker auf Rhum um.

In den (teils ehemaligen) französischen Überseegebieten Martinique, Guadeloupe, Marie-Galante, Réunion und Haiti hat sich ein ganz eigener Rumstil etabliert, der Rhum agricole, bei gereiften Rums oft mit dem Zusatz “Vieux”. Er wird nicht aus Melasse, sondern direkt aus Zuckerrohrsaft hergestellt. Bedingt wurde dies durch zwei Entwicklungen im Mutterland Frankreich im ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhundert. Zum einen sollte durch Schutzzölle die heimische Branntweinproduktion geschützt werden und zum anderen wurde von Napoleon der Anbau der Zuckerrübe massiv forciert, so dass auch der Markt für Rohrzucker wegbrach. Auch der Sklavenaufstand auf Haiti spielte bei dieser Entwicklung eine Rolle. 1791 riefen sie zur Unabhängigkeit Haitis auf, die aber erst 1801 endgültig durchgesetzt werden konnte. Der Markt in Frankreich ging verloren. Wo kein Zucker produziert wird, fällt auch keine Melasse an, und so begann man, den Rhum (immer am “h” zu erkennen) direkt aus Zuckerrohrsaft herzustellen. Diese Rumsorten zeichnen sich durch ihre schöne Fruchtigkeit und sehr komplexe Aromen aus. Was ihnen meist fehlt, und dies steht für ihre Einzigartigkeit, sind melassige Süsse und Süffigkeit. Setzen Sie diese Rums einfach mal als Aperitif der ungewöhnlichen Art ein.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email