MAKER’S MARK 46

CHF 55.00

Land: Amerika
Region: Kentucky
Destillerie: Maker’s Mark
Vol%: 47.0
Fasstyp: Eichenfass
Inhalt: 75cl
Abfüller: Original
Bewertung: 95.0 in Jim Murray’s Whisky Bible

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Beschreibung

Für den MAKER’S MARK wird bei der Herstellung Weizen statt Roggen verwendet. Die Rezeptur entwickelte Bill Samuels Sr. unter Mithilfe des Whiskeypaten Pappy Van Winkle. Den MAKER’S MARK schreibt man im Gegensatz zu allen anderen Bourbon Whiskeys ohne “e”.

Der MAKER’S MARK 46 ist nach der Anzahl der Versuche benannt, die das Familienunternehmen unter der erfahrenen Hand des Master Distillers Kevin Smith mit dem Fasshersteller Brad Boswell benötigte, um das perfekte Rezept zu kreieren. Deswegen wurden nur leicht getoastete Fassdauben aus französischer Limousineiche verwendet um noch mehr Röstaromen und Bourbonvanille zu injizieren, ohne den weichen Teint nicht zu stören. Dafür wird der 6-8 Jahre lang gelagerte Makers Mark noch etwa ein dreiviertel Jahr in diesen Fässern zur Nachreife gebettet.

Tasting Notes:

Farbe: Dunkel glänzender Bernstein.
Aroma
: Angenehm süss mit Noten von gerösteter Eiche und Karameltönen.
Geschmack: Kräftiger, crèmiger Geschmack nach geflammter Eiche. Karamell- und Vanilletöne.
Abgang: Starker, langer Eichen-Nachklang mit verhaltener Würze.

Destillerie:

Die Maker’s Mark Brennerei gehört mit Four Roses und Labrot & Graham zu den drei Schönsten in ganz Kentucky. Maker’s Mark gehört zum Getränkekonzern Beam Suntory. Ganz im Gegensatz zu den z. T. sehr industriell und heruntergekommen wirkenden Komplexen anderer Bourbon-Brennereien glänzt sie durch viele einzelne hölzerne Bauten aus der Zeit vor dem amerikanischen Bürgerkrieg. Alle Gebäude sind sehr gepflegt und auch die Bäume und Sträucher zeigen die Hand des Fachmanns. Maker’s Mark gehörte zum Allied Domecq Konzern und stellte hier einen weitbekannten, hervorragenden Bourbon her. Im Gegensatz zu vielen anderen Bourbons wird Maker’s Mark mit Weizen hergestellt, was ihm seinen individuellen Geschmack verleiht. Das Firmenzeichen ist ein Kreis mit einem Stern, einem S und einer römischen 4 (IV). Der Stern steht für die Star Hill Farm, aus der die Brennerei 1889 entstand. Das S versinnbildlicht die Star Hill Farm und die Samuels Familie, die seit 5 Generationen die Geschicke der Brennerei lenkt. Die römische 4 wurde vom Vater des jetzigen Präsidenten Bill Samuels jun. eingeführt, da er der vierte in der Reihe der Samuels war. In früheren Zeiten gehörte zu jeder Brennerei eine kleine Verkaufsstation, die den erzeugten Whiskey vorwiegend an die einheimische Bevölkerung verkaufte. Dieser kleine Verkaufsladen ist angeblich der älteste ganz Amerikas. Seit dem Ende der Prohibitionszeit wurden die Ausschanklizenzen in Amerika sehr restriktiv vergeben. Heute dürfen die Brennerei in Kentucky und Tennessee zwar ihre Produkt an die zahlreichen Besucher verkaufen, jedoch nicht ausschenken.
Maker’s Mark hat eine ganz eigene Getreidemischung für seinen Bourbon. Die Maische enthält etwa 70% Mais. Die restlichen 30% teilen sich gemälzte Gerste und Weizen. Im Gegensatz zu vielen anderen Brennereien Kentuckys setzt man bei Maker’s Mark keinen Roggen mehr ein. Der Verzicht auf Roggen macht den Maker’s Mark Whisky so weich.

Print Friendly, PDF & Email