TANQUERAY No. Ten Gin

CHF 42.00

Land: UK
Produzent: Charles Tanqueray & Co
Alter: –
Vol%: 47.3
Inhalt: 70cl
Bewertung:

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Kategorie:

Beschreibung

Tanqueray No. Ten Gin ist der jüngere Bruder vom Tanqueray London Dry Gin. Seit 2000 auf dem Markt, ist er für den modernen Kenner Inbegriff von Eleganz und gutem Geschmack. Als Flaggschiff der alteingesessenen Marke gilt der Tanqueray London Dry Gin, der klassischer und hochwertiger kaum sein könnte und vielseitig einsetzbar ist. Er ist in drei verschiedenen Trinkstärken zu haben und lehnt sich stark an das Originalrezept aus dem Jahre 1830 an. Der 2006 veröffentlichte Tanqueray Rangpur Gin ist ähnlich wie der No. 10 Gin eher ein Exot. Man kann ihn als zeitgenössischen New Western Dry Gin beschreiben. Ihm wurde die indische Rangpur-Frucht (einer Limette ähnlich) beigemischt und er verkörpert deutliche Zitrusnoten. Lorbeerblätter und Ingwerwurzel verleihen ihm noch mehr Exotik. Wer mag, kann sich den Tanqueray Malacca Gin gönnen, der einige Jahre erhältlich war und gegenwärtig als Limited Edition wieder aufgelegt wird. Er zeigt sich von der fruchtbetonten, süssen Seite.

Tasting Notes:

Aroma: Feine Düfte der verwendeten Botanicals. Dezentes Wacholder und Grapefruit mit etwas Limetten.
Geschmack: Erst Wacholderaromen, später Koriander, Zitrusaromen und Grapefruit, komplexer, milder und trockener Körper.
Finish: Mild, lang und Kamille.
Fazit: Trotz des höheren Alkoholgehalts ein sehr milder Gin, was durch die 4-fache Destillation erreicht wird.

Auszeichnungen:

  • Gold Gin – Contemporary Styles – 2017 International Wine & Spirit Competition
  • Silver Gin – 2017 International Spirits Challenge
  • Bronze Gin – 2016 International Spirits Challenge
  • Bronze Super Premium Gin – 2014 International Spirits Challenge

Geschichte:

Tanqueray ist ein London Dry Gin, der bei Gin-Fans besonders beliebt ist. Seine eigensinnige Flasche ist einem englischen Hydranten nachempfunden. Der Name Tanqueray geht auf seinen Erfinder Charles Tanqueray zurück, der im Jahre 1740 diese Spirituose auf den Markt brachte.

Print Friendly, PDF & Email