Der Auktionsmarkt von schottischem Whisky auch 2018 auf Höhenflug

Auf dem britischen Auktionsmarkt von seltenem schottischem Whisky stiegen die Verkäufe 2018 um 62,7% auf einen Rekordwert von 40,7 Millionen £, da die Sammler mehr als 100’000 Flaschen kauften.

Die Anzahl der verkauften Flaschen stieg um 28,9%, während der Durchschnittspreis pro Flasche um 26,2% auf einen Rekordpreis von 337,91 £ anstieg.

Diese Zahl wurde durch 265 Flaschen erhöht, die über der £ 10 000-Marke verkauft wurden, was einem Anstieg von 191% gegenüber den 91 Flaschen im Jahr 2017 entspricht.

Andy Simpson, Mitbegründer und Direktor bei Rare Whisky 101, der die Zahlen analysierte, sagte:
“Der Sekundärmarkt für seltenen Whisky übertrifft weiterhin unsere Erwartungen. Mit einem Anstieg des durchschnittlichen Flaschenpreises um rund 15% von Mitte Jahr bis zum Jahresende verzeichneten wir in den letzten Monaten des Jahres eine rasante Beschleunigung der Aktivität.”Tatsächlich wurden im letzten Quartal 2018 für mehr als 15,5 Millionen £ verkauft, mehr als doppelt so viel wie im Gesamtjahr 2014 mit 7,6 Millionen £. Insbesondere die Wertsteigerung ist zum Teil auf die beiden im Dezember verkauften Macallan-Flaschen von 1926 zurückzuführen.
Obwohl diese beiden Flaschen zu den herausragenden Verkaufsartikeln gehörten, waren sie keineswegs die Ausnahme. Auf der ganzen Linie sehen wir eine steigende Anzahl wertvoller Flaschen, die für einen höheren Wert als je zuvor verkauft werden, was zu einem phänomenalen Wachstum auf dem Markt für Flaschen über £ 1000 führt.”

Eine rekordmässige 1.2 Million £ wurde 2018 für eine einzelne Flasche Macallan von 1926 bezahlt, was den Gesamtumsatz in diesem Kanal massiv steigerte.

> Neuer Weltrekord: Macallan 1926 für 1,2 Millionen Pfund versteigert

David Robertson, ebenfalls Direktor und Mitbegründer von Rare Whisky 101, fügte hinzu: “Während die Nachfrage nach seltenem und klassischem Whisky keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt, bleiben die Grundlagen für Investitionen in den Markt von seltenem Whisky stark.
Der britische Auktionsmarkt ist nach wie vor der grösste und aktivste Markt weltweit, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich das ändern wird. Mit zunehmendem Konsum, getrieben von Kennern, Sammlern und Investoren, werden die Bestände an seltenem Whisky weiter abnehmen und ideale Bedingungen für eine Eskalation der Hammerpreise schaffen.
Angesichts der Ungewissheit mit dem, ist es jedoch äusserst schwierig zu erraten, was mit dem grenzüberschreitenden Handel und dem Zugang zu Flaschen geschehen wird. Sowohl aus volumen- als auch aus wertmässiger Sicht ist das Jahr 2019 sehr schwer vorherzusagen.”

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

29 + = 34