Gordon & MacPhail Private Collection Linkwood 1956 60 Years

Gordon & MacPhail bringt Private Collection Linkwood 1956 60 Years

Der unabhängige Abfüller Gordon & MacPhail hat den zweiten in einer Serie von vier extrem seltenen Single Cask Single Malt Whiskies veröffentlicht: Private Collection Linkwood 1956 60 Years für schlappe 22’000 Pfund.

Für jeweils £ 22’000  werden nur 53 Dekanter des 60 Jahre alten Speyside Single Malt aus dem Fass 20, einem am 3. Januar 1956 in Linkwood gefüllten Sherry Hogshead, angeboten.

Es ist das letzte Linkwood-Fass aus den 50er Jahren im grossen Bestand von Gordon & MacPhail und gilt als das letzte verbliebene Fass der 50er Jahre aus der Linkwood-Destillerie.

Gordon & MacPhail Private Collection Linkwood 1956 60 Years
Gordon & MacPhail Private Collection Linkwood 1956 60 Years

Cask 20 war eines der letzten Fässer, die John Urquhart, Mitglied der ersten Generation der Familie, die noch immer Gordon & MacPhail besitzt, abfüllen liess, bevor er im folgenden Monat in den Ruhestand ging.

Der Whisky wird als mahagoni- und kastanienbraun beschrieben, mit komplexer Aromatik und Noten von Heidelbeere, Obstkuchen und Zartbitterschokolade und einem durchschlagend reichen Abgang.

Stephen Rankin, Director of Prestige bei Gordon & MacPhail und Mitglied der vierten Generation der Familie Urquhart, sagte: “Dieser unglaubliche Whisky ist der Höhepunkt des unübertroffenen Wissens und der Fähigkeiten, die im Laufe der Jahrzehnte durch vier Generationen meiner Familie weitergegeben und gestärkt wurden.”

Die 49,4%-Abfüllung ist der zweite von 4 einzelnen Whiskies, die das Sortiment der Private Collection bilden, nach der Einführung der Private Collection Glenlivet 1943 durch Gordon & MacPhail im Oktober 2017.

Alle 53 Dekanter sind mundgeblasen und einzeln nummeriert, mit einem von Stephen Rankin signierten Echtheitszertifikat.

Die Konturen, die in die Goldbasis und den Stopfen jedes Dekanters eingeätzt sind, sind so gestaltet, dass sie die Landschaft rund um die Linkwood-Destillerie widerspiegeln.

Eine Reihe von Dekantern sind bei Gordon & MacPhail’s ‘spiritual home’, dem Geschäft in der South Street, Elgin, erhältlich.

Gerne helfen wir, eine Flasche zu ergattern.

Destillerie:

Die Brennerei Linkwood liegt südlich von Elgin auf einem circa 4 Hektar grossen Gelände, das parkähnlich angelegt ist. Der dort aufgestaute Burn of Linkwood, ein Zufluss des Lossie liefert das Kühlwasser für die Produktion. Die Anlage besteht heute aus modernen Produktionsanlagen und den alten Lagerhäusern.

Die Destillerie wurde vermutlich um 1825 von Peter Brown († 1869) gegründet. Mit ihr wollte er die Produktivität der von ihm verwalteten Ländereien der Seafield Estates erhöhen. 1871 wurde sie von seinem Sohn, William Brown († 1893), vollständig neu aufgebaut, und 1897 wurde die Anlage noch einmal erweitert. Von 1897 bis 1933 firmierte sie unter Linkwood-Glenlivet Distillery Co Ltd.. 1933 wurde die Destillerie von Scottish Malt Distillers Ltd. übernommen. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte die Herstellung. 1962 wurde eine Renovierung mit Umbau und Austausch der Brennblasen durchgeführt. Dabei wurde auch die betriebseigene Dampfmaschine stillgelegt und die Produktion an das elektrische Netz angeschlossen. 1971 wurde die Destillerie durch den Neubau eines Stillhouses (Linkwood B) mit 4 Brennblasen erweitert. Zwischen 1985 und 1990 war die alte Brennerei (Linkwood A) geschlossen. 1992 wurde Linkwood dann an den heutigen Eigentümer United Distillers & Vintners und damit an Diageo verkauft.

Lage:

Über Gordon & MacPhail:

Gordon & MacPhail ist der wohl berühmteste unabhängige Abfüller von Scotch Whisky, der mittlerweile auf eine über 117 Jahre währende Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. Gegründet wurde das Unternehmen durch James Gordon und John Alexander MacPhail am 24. Mai 1895 in Elgin als Einzelhandlung vor allem für Tee, Wein und Spirituosen. Einer der ersten Angestellten des jungen Unternehmens war der 15 Jahre alte Lehrling John Urquhart, der sich bald als gelehriger Schüler entpuppte und James Gordon nicht nur bei seinen Reisen zu den vielen schottischen Brennereien begleitete, sondern auch bei der Vermählung („Blending“) der verschiedenen Fässer mitwirkte.

Nach dem Ausscheiden und dem Tod der beiden Firmengründer 1915 übernahm John Urquhart das Geschäft als Seniorpartner, das er seinerseits an seine Nachkommen weitergab. Heute befindet sich Gordon & MacPhail bereits in vierter Generation im Besitz der Urquhart-Familie und verfügt über das anerkannt grösste Lager schottischer Whiskies der ganzen Welt. Im Laufe seiner Geschichte hat Gordon & MacPhail zahllose Single Malt Whiskies lanciert und bietet derzeit mehr als 350 verschiedene Ausgaben („Expressions“) aus über 70 schottischen Brennereien an.

Die riesigen Vorräte oftmals rarer und anderswo nicht erhältlicher Whiskies versetzten Gordon & MacPhail in die Lage, mehrmals Whisky-Geschichte zu schreiben: So gehört das Unternehmen mit Glenfiddich zu den Ersten, die es in den 1960er Jahren wagten, die damals unangefochten beliebten Blended Scotch Whiskies auch auf internationaler Ebene mit Single Malt Whisky-Abfüllungen unter dem Label „Connoisseur’s Choice“ zu ergänzen. Dieser wegweisende Schritt wurde zwar zunächst belächelt und als aussichtslos eingestuft, sollte sich aber bald als so erfolgreich erweisen, dass heute jeder ernsthafte Whisky-Liebhaber weltweit praktisch ausschliesslich Single Malt Whisky bevorzugt! Dass Single Malt Whisky heute zu den beliebtesten und erfolgreichsten Spirituosen der Welt gehört, ist also zu einem guten Teil der Weitsicht von Gordon & MacPhail zu verdanken!

Einen zweiten Meilenstein setzte Gordon & MacPhail mit dem am 11. März 2010 vorgestellten ältesten Single Malt Scotch Whisky, dem Mortlach 70 Years, der 1940 destilliert und nach 70 Jahren Fassreife abgefüllt wurde! – Am 20. September 2012 wurde mit dem Gordon & MacPhail Generations Glenlivet 70 Years. ein zweiter „Methusalem“ unter den Whiskies vorgestellt, der freilich ebenfalls unbezahlbar ist!

Einen seit Generationen gehegten Traum verwirklichte die Urquhart-Familie im Jahr 1993, als mit der Benromach Distillery in Forres in der schottischen Speyside die erste eigene Whisky-Brennerei erworben wurde. Die völlig heruntergekommene Destillerie wurde komplett renoviert und neu ausgestattet, um 1998 in Anwesenheit von Prinz Charles wieder eröffnet zu werden.

Der Gordon & MacPhail Retail Shop in der South Street in Elgin verfügt übrigens über eine der grössten Angebotspaletten schottischer Whiskys der Welt – ein Muss für Touristen und Whisky-Liebhaber aus aller Welt!

Lage:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 49 = 51