ROYAL BRACKLA

Die Destillerie Royal Brackla wurde 1812 durch William Fraser gegründet. Seit 1835 darf sie, als erste Brennerei, das ihr von König William IV. verliehene “Royal” im Namen tragen, welches sonst nur Royal Lochnagar und Glenury Royal führen dürfen. 1852 übernahm Robert Fraser die Destillerie. Um 1860 stiegen Andrew Usher & Co, denen nachgesagt wird, dass sie das Blenden von Whisky erfunden haben sollen, mit ins Whisky-Geschäft ein. 1898 wurde die Brackla Distillery Co Ltd gegründet, die 1926 von John Bisset & Co gekauft wurde. 1943 wurden diese von Distillers Company Limited (DCL) geschluckt, welche das Management an ihre Tochter Scottish Malt Distillers (SMD) übertrugen. Im Zweiten Weltkrieg diente die Destillerie der Royal Air Force als Stützpunkt. Von 1965 bis 1966 wurde die Destillerie renoviert und die eigenen Malzböden stillgelegt. Die Brennerei wurde 1970 von 2 auf 4 Stills erweitert, 1985 stillgelegt und 1991 wieder eröffnet. 1998 musste United Distillers (UD) (heute Diageo) die Destillerie an Bacardi verkaufen, um die Auflagen des Kartellamtes zu erfüllen.

Zeigt das 1 Ergebnis