DALWHINNIE Winter’s Gold

CHF 59.00

Destillerie: Dalwhinnie
Land: Schottland
Region: Highlands
Alter: –
Vol%: 43.0
Inhalt: 70cl
Abfüller: Diageo
Bewertung95.0 in Jim Murray’s Whisky Bible

Vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Mit der Ankündigung des neuen Single Malt Whisky DALWHINNIE Winter’s Gold hat Diageo sich auf einen besonderen Pfad begeben: Das Unternehmen empfiehlt in seiner Pressemitteilung, diesen Malt eisgekühlt zu geniessen.

DALWHINNIE Winter’s Gold wird ausschliesslich im Winter gebrannt. Zu keiner Zeit des Jahres ist es in der Destillerie kälter, die Luft der Highlands reiner und das Bergwasser klarer.

Tasting Notes:

Nase: Kraftvoll, sanft und klar, dennoch mit einer honigsüssen Dessertnote, die einen unwiderstehlichen Genuss verspricht. Karamelltörtchen mit herbem Aprikosenmousse, Mentholfrische und etwas Rauch.
Gaumen: Sanfte Honigsüsse, dazu ausgewogene Aromen von Obstkuchen, dann zunehmend würzig mit Ansätzen von Melasse und Minze sowie etwas Rauch
Abgang: Lang, schmeichelnd mit einem angenehmen und bleibenden Ausklang. Weich mit süssem Malz, Rosinen und dunkler Schokolade, dann zunehmend aromatischer mit Datteln und Sandelholz

Serviertipp :

Den Whisky eiskalt und pur in einem geeisten Tumbler geniessen. Lassen Sie die Flüssigkeit in Ihrem Mund erwärmen und beim Abgang entfalten.

Destillerie:

1897 von James Buchanan als Strathspey Distillery gegründet, 1898 umbenannt in Dalwhinnie. Die Dalwhinnie-Brennerei ist die höchstgelegene in Schottland. Auf dem Weg Von Perth nach Inverness passiert man etwa auf halbem Weg die Brennerei bei der gleichnamigen Ortschaft  Dalwhinnie.  Die Dalwhinnie-Brennerei  gehört heute zu Diageo.

Ein besonders feiner und milder Malt mit würzigem Bukett und dem typischen leichten Torfcharakter des Hochlandes. Sein Geschmack ist sehr weich, leicht fruchtig-süss und erinnert an Heidekraut und Honig. Der Dalwhinnie eignet sich hervorragend als Aperitif oder Digestif.
Er spricht Geniesser und Geniesserinnen an, die leichteren Malts den Vorzug geben.
Das gälische Wort, aus dem der Name Dalwhinnie entstand, bedeutet “Treffpunkt”. Hier, zwischen den Gebirgszügen der Grampians und der Monadliaths legten im 18. Jahrhundert die Viehhändler und auch einige Schmuggler auf ihrem Weg nach Süden eine Pause ein. Seit 1898 steht die Brennerei auf diesem einsamen Hochmoor, den Unbilden der Witterung ausgesetzt, mehr als 300 Meter über dem Meeresspiegel, höher als jede andere Brennerei Schottlands.
Doch gerade in dieser feindseligen Umgebung wird der mildeste und reinste Highland Malt erzeugt. Es ist das Wasser, das dem Dalwhinnie Single Malt seinen weichen, feinen Geschmack verleiht. Die Quelle heisst Lochan an Doire-Uaine (gälisch für “See im grünen Hain”) und liegt in einer Höhe von 2’000 Fuss in den Drumochter-Bergen. Von dort fliesst das reine Quellwasser unterirdisch durch reiche Torfvorkommen in den Alt an t’Sluic, den Bach der Brennerei, und bringt die Erinnerung an schmelzendes Eis und den zarten Duft blühender Heide mit.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email