DELLAVALLE Affinata in botti da Porto

CHF 113.00

Land: Italien
Region: Piemont
Produzent: Dellavalle
Traubensorte: 100 % Barbera aus dem Monferrato-Gebiet
Jahrgang: 2004
Alter: 8 Jahre
Vol%: 42%
Inhalt: 70cl

Verfügbar bei Nachlieferung

Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

Diese Grappa DELLAVALLE Affinata in botti da Porto ist eine einzigartige Verbindung zwischen dem Grappa und speziellen Fässern, in welchen der Grappa seine Endreifung erhält.

Die Port-Fässer stammen von den Küsten Portugals. Diese Verbindung ergibt überraschende Resultate und eine perfekte Synthese verschiedener Aromen.

Lagerung: 7 Jahre in 30 Hl Allier Holzfass, 12 Monate in gebrauchten Portwein-Barriques (Single Vintage Casks)

Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Destillation gewidmet. Die Trester werden nach traditioneller Methode in kleinen Brennblasen diskontinuierlich gebrannt. Dieses Verfahren gewährleistet eine sanfte Behandlung der Trester und damit das Erhalten der ursprünglichen Aromatik.

Tasting Notes:

Farbe: Mahagonifarben und glänzend
Aroma: Eingemachte Pflaumen, Zimt und Mandeln, ausgesprochen fruchtig mit angenehmer Süsse.
Geschmack: Sehr weich, cremig, mit deutlichen Noten von eingemachten Früchten, kraftvoll, harmonisch.
Finish: Trockener werdend. Ein körperreicher und sehr aromatischer Grappa.

Destillerie:

In Vigliano d’Asti, im Herzen des traditionellen piemontesischen Weinbaugebiets, gründete Roberto Dellavalle, Önologe und Weinkenner mit grosser Leidenschaft und einer langen Erfahrung in der Branche des Weins und des Grappas, 1983 die Brennerei VILLA ISA. Sein Ziel war, einen Qualitätsgrappa herzustellen, der die Landesgrenzen überschreitet und internationale Anerkennung erfährt. Dellavalle Grappa gehört heute zu den beliebtesten Grappe, in der Gastronomie wie auch für zu Hause. Das Grappa-Sortiment zeigt eindrücklich einen Überblick auf den Weinbau im Piemont, auf deren klassische Weinsorten, deren Trester sortenrein zu edlen Grappe weiterverarbeitet wird. Die Richtlinien der Brennerei erfordern die aufmerksame Selektion der von zuverlässigen Winzern abgelieferten Trester, die sorgfältige Destillation und die Suche nach den besten Hözern zur Verfeinerung der Destillate. Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Destillation gewidmet. Die Trester werden nach traditioneller Methode getrennt in kleinen Brennblasen diskontinuierlich gebrannt. Dieses Verfahren gewährleistet eine sanfte Behandlung der Trester und damit das Erhalten der ursprünglichen Aromatik. Die Verfeinerung und die Lagerung erfolgen in Fässern aus slowenischer Eiche und in Barriques aus französischer Eiche.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email