DOMAINE DE SEVERIN VSOP

CHF 55.00

Land: Guadeloupe
Destillerie: Domaine de Séverin
Alter: 4 Jahre
Vol%: 42.0
Inhalt: 70cl
Bewertung: 8.0 bei RumRatings.com

Nicht vorrätig

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Der DOMAINE DE SEVERIN VSOP Rhum Vieux Agricole Rhum aus Guadeloupe konnte 4 Jahre lang in Fässern aus Eichenholz reifen. Die vierjährige Lagerung bei tropischem Klima hat den Farbton, das Aroma und den Geschmack geprägt.

Tasting Notes:

Farbe: Helles Bernstein.
Aroma
: Noten von reifer Banane und einem Hauch Vanille, im
Geschmack: Sehr weich mit dem Aroma exotischer Früchte, Vanille und einem Hauch Karamell.
Finish: Lang nachhaltend.

Destillerie:

Die Destillerie Domaine de Séverin ist die letzte Destillerie auf den Kleinen Antillen, die noch Wasserkraft nutzt, um ihre Zuckerrohrpressen anzutreiben. Einzig in der Trockenzeit werden sie durch einem Elektromotor unterstützt. 20% des benötigten Zuckerrohres wird auf den eigenen Plantagen der Destillerie angebaut, die restlichen 80% werden auf der Insel zugekauft. Nur 210’000 Liter im Jahr produziert die kleine und äusserst feine Destillerie Domaine de Severin.

Um 1800 erwirbt Monsieur Séverin die ehemalige Zuckerrohrplantage “Habitation Bellevue” auf Guadaloupe, die Rumproduktion beginnt allerdings erst richtig mit Henri Marsolle, der die Domaine de Séverin 1928 von seiner Tante übernommen hat. Auch heute befindet sich das Anwesen in der Gemeinde Sainte-Rose samt Brennerei und Besucherzentrum im Familienbesitz, geleitet wird die Firma von José Marsolle. 2010 wurde das Sortiment um einige Premiumprodukte erweitert, darunter auch der Severin VSOP Rhum Vieux Agricole in der “Little Sumo”-Flasche.

Lage:

In den (teils ehemaligen) französischen Überseegebieten Martinique, Guadeloupe, Marie-Galante, Réunion und Haiti hat sich ein ganz eigener Rumstil etabliert, der Rhum agricole, bei gereiften Rums oft mit dem Zusatz “Vieux”. Er wird nicht aus Melasse, sondern direkt aus Zuckerrohrsaft hergestellt. Bedingt wurde dies durch zwei Entwicklungen im Mutterland Frankreich im ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhundert. Zum einen sollte durch Schutzzölle die heimische Branntweinproduktion geschützt werden und zum anderen wurde von Napoleon der Anbau der Zuckerrübe massiv forciert, so dass auch der Markt für Rohrzucker wegbrach. Auch der Sklavenaufstand auf Haiti spielte bei dieser Entwicklung eine Rolle. 1791 riefen sie zur Unabhängigkeit Haitis auf, die aber erst 1801 endgültig durchgesetzt werden konnte. Der Markt in Frankreich ging verloren. Wo kein Zucker produziert wird, fällt auch keine Melasse an, und so begann man, den Rhum (immer am “h” zu erkennen) direkt aus Zuckerrohrsaft herzustellen. Diese Rumsorten zeichnen sich durch ihre schöne Fruchtigkeit und sehr komplexe Aromen aus. Was ihnen meist fehlt, und dies steht für ihre Einzigartigkeit, sind melassige Süsse und Süffigkeit. Setzen Sie diese Rums einfach mal als Aperitif der ungewöhnlichen Art ein.

 

Print Friendly, PDF & Email