MCCALLUM Royal Brackla 10 Years Aloxe Corton Cask Finish

CHF 88.00

Destillerie: Royal Brackla
Abfüller: McCallum
Land
: Schottland
Region: Speyside
Vol%: 51.5
Inhalt: 70cl
Fasstyp: Aloxe Corton Wine Cask Finish
Alter: 10 Jahre
Bewertung: –

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Beschreibung

Der MCCALLUM Royal Brackla 10 Years Aloxe Corton Cask Finish wurde vom unabhängigen Abfüller House of McCallum in seiner “The Vintage Auld Alliance Collection” herausgebracht. Die Lagerung erfolgte in Ex-Bourbon Casks mit einem Finish in  einem Aloxe Corton Wine Cask.

Die Appellation Aloxe-Corton Appellation d’Origine Contrôlée verfügt über 14 Premier-Cru- und zwei Grand-Cru-Lagen im Gebiet der Gemeinden Aloxe-Corton, Pernand-Vergelesses und Ladoix-Serrigny in der Weinbauregion Burgund. Angebaut werden fast ausschliesslich Rotweine aus der Rebsorte Pinot noir sowie ein wenig Weisswein aus Chardonnay.

Anthony McCallum, ehemals Sales Manager bei Unternehmen wie Hart Brothers und Ian Macleod Distillers, bringt nach 2 Jahren Tätigkeit im Rumgeschäft nun seine eigenen Whiskies unter dem Namen “House of McCallum” auf den Markt.  Die Serie “The Vintage Auld Alliance Collection” von McCallum umfasst einzigartige Fässer aus verschiedenen Regionen, mit verschiedenen Stilen und aus unterschiedlichen Brennereien, die aufgrund ihres aussergewöhnlichen Charakters ausgewählt wurden.

Geschichte:

Die Brüder Duncan und John McCallum starteten 1807 als Wirte in Edinburgh. Das Pub war als Tattie Pit bekannt und wuchs zu einem Laden und einem Lagerhaus heran. Die McCallum’s Perfection Mischung wurde erstmals 1911 veröffentlicht und wurde in Australien mit ihrem bekannten Label eines kriegerischen Clanchefs mit gezogenem Claymore-Schwert und Schild bekannt.

D&J McCallum Ltd. hatte schliesslich ein Büro in Sydney sowie in London und Birmingham. Frühe Anzeigen zeigten eine Verbindung zu Britannien und erklärten, dass der Blend “den Geist des Imperiums” verkörpere. Die ursprüngliche Kneipe verschwand bei einem Zeppelinbombenangriff während des Ersten Weltkriegs, und 1937 wurde die Firma D&J McCallum Teil der mächtigen Distillers Company Ltd (DCL), die schliesslich zu Diageo wurde.

Destillerie:

Die Destillerie Royal Brackla wurde 1812 durch William Fraser gegründet. Seit 1835 darf sie, als erste Brennerei, das ihr von König William IV. verliehene “Royal” im Namen tragen, welches sonst nur Royal Lochnagar und Glenury Royal führen dürfen. 1852 übernahm Robert Fraser die Destillerie. Um 1860 stiegen Andrew Usher & Co, denen nachgesagt wird, dass sie das Blenden von Whisky erfunden haben sollen, mit ins Whisky-Geschäft ein. 1898 wurde die Brackla Distillery Co Ltd gegründet, die 1926 von John Bisset & Co gekauft wurde. 1943 wurden diese von Distillers Company Limited (DCL) geschluckt, welche das Management an ihre Tochter Scottish Malt Distillers (SMD) übertrugen. Im Zweiten Weltkrieg diente die Destillerie der Royal Air Force als Stützpunkt. Von 1965 bis 1966 wurde die Destillerie renoviert und die eigenen Malzböden stillgelegt. Die Brennerei wurde 1970 von 2 auf 4 Stills erweitert, 1985 stillgelegt und 1991 wieder eröffnet. 1998 musste United Distillers (UD) (heute Diageo) die Destillerie an Bacardi verkaufen, um die Auflagen des Kartellamtes zu erfüllen.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email