MCCALLUM Teaninich 12 Years Cote de Nuits Cask Finish

CHF 96.00

Destillerie: Teaninich
Abfüller: McCallum
Land
: Schottland
Region: Northern Highlands
Vol%: 46.5
Inhalt: 70cl
Fasstyp: Cote de Nuits Wine Cask Finish
Alter: 10 Jahre
Bewertung: –

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Beschreibung

Der MCCALLUM Teaninich 12 Years Cote de Nuits Cask Finish wurde vom unabhängigen Abfüller House of McCallum herausgebracht. Die Lagerung erfolgte in Ex-Bourbon Casks mit einem Finish in  einem Côte de Nuits Wine Cask Finish.

Die Côte de Nuits ist eines der bekanntesten Weinbaugebiete, der nördliche Teil der Côte d’Or nördlich von Beaune in Burgund. Von hier stammen die berühmtesten roten Burgunderweine.

Anthony McCallum, ehemals Sales Manager bei Unternehmen wie Hart Brothers und Ian Macleod Distillers, bringt nach 2 Jahren Tätigkeit im Rumgeschäft nun seine eigenen Whiskies unter dem Namen “House of McCallum” auf den Markt.  Die Serie “The Vintage Auld Alliance Collection” von McCallum umfasst einzigartige Fässer aus verschiedenen Regionen, mit verschiedenen Stilen und aus unterschiedlichen Brennereien, die aufgrund ihres aussergewöhnlichen Charakters ausgewählt wurden.

Geschichte:

Die Brüder Duncan und John McCallum starteten 1807 als Wirte in Edinburgh. Das Pub war als Tattie Pit bekannt und wuchs zu einem Laden und einem Lagerhaus heran. Die McCallum’s Perfection Mischung wurde erstmals 1911 veröffentlicht und wurde in Australien mit ihrem bekannten Label eines kriegerischen Clanchefs mit gezogenem Claymore-Schwert und Schild bekannt.

D&J McCallum Ltd. hatte schliesslich ein Büro in Sydney sowie in London und Birmingham. Frühe Anzeigen zeigten eine Verbindung zu Britannien und erklärten, dass der Blend “den Geist des Imperiums” verkörpere. Die ursprüngliche Kneipe verschwand bei einem Zeppelinbombenangriff während des Ersten Weltkriegs, und 1937 wurde die Firma D&J McCallum Teil der mächtigen Distillers Company Ltd (DCL), die schliesslich zu Diageo wurde.

Destillerie:

Die Destillerie Teaninich wurde im Jahre 1817 von Hugh Munro in den Northern Highlands mit 2 Stills gebaut. In den 1850er Jahren wurde sie von Robert Pattison gepachtet und ging 1898 in den Besitz von Munro & Cameron über. 1905 wurde sie von Robert Innes Cameron und 1934 von Scottish Malt Distillers übernommen. 1962 wurde ein zweites Paar Brennblasen installiert. Ein neues Brenngebäude mit 3 Paar Stills wurde 1972 hinzugefügt, welches als Side A bezeichnet wurde. Dieses und das alte Brenngebäude (Side B) produzierten bis 1984 parallel, trotz einer Modernisierung 1974 wurde Side B dann jedoch geschlossen und 1999 abgerissen. 1985 kam es zur vorübergehenden vollständigen Schliessung der Brennerei. Ab dem Jahre 1991 wurde der Betrieb auf Side A wiederaufgenommen. Die Brennerei gehört heute Diageo.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email