PORT ELLEN 1980 2016

CHF 1'379.00

Destillerie: Port Ellen
Land: Schottland
Region: Islay
Jahrgang: 1980
Abfülljahr: 2016
Alter: 36 Jahre
Inhalt: 70cl
Vol%: 46
Bewertung: –

Nicht vorrätig

Beschreibung

Dieser seltene Whisky PORT ELLEN 1980 2016 Rare Old von der längst erloschenen Port Ellen-Destillerie hatte über 36 Jahre Zeit, zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis heranzureifen, bevor er dann 2016 von Gordon & MacPhail abgefüllt wurde.

Nur Single Malts, die «selten» und in der Tat «alt» sind, werden als angemessen betrachtet, ein Teil des Rare Old Range zu werden, welcher 1999 eingeführt wurde. Zusammen mit dem dritten und wichtigsten Kriterium, der «Qualität», sind die Richtlinien für die Definition von Grundsätzen gegeben, aufgrund dessen der Verwaltungsrat bei Gordon & MacPhail die sorgfältige Auswahl dieser Single Malts trifft.

Tasting Notes:

Farbe: Dunkles Gold.
Aroma: Vanilleeis, reife Birne und Zimtaromen mischen sich mit getrocknetem Tabak und verkohlter Eiche.
Gaumen: Weisser Pfeffer führt zu süssen roten Beeren und Aromen von getrockneter Mango und Kiwi. Ein rauchiger Einfluss ist vorhanden,  der einer subtilen Anis-Note weicht.
Abgang: Mittellang, trocknen mit reichlich Torfrauch-Einflüssen.
Fasstyp: Refill American Hogshead

Destillerie:

Die Destillerie Port Ellen wurde 1825 von Alexander Kerr Mackay gegründet und gelangte 1836 in den Besitz von John Ramsay. 1920 verkaufte Iain Ramsay of Kildalton, ein Neffe von John Ramsay, die Brennerei an James Buchanan & Co. und John Dewars & Sons Ltd., die im Jahre 1925 mit Distillers Company Limited (DCL) fusionierten. Ab 1929 war die Brennerei zum ersten Mal geschlossen. Nach der Modernisierung und der Verdoppelung der Brennblasen von 2 auf 4 wurde die Destillerie dann 1967 wiedereröffnet. 1973 wurde eine äusserst geräumige Mälzerei hinzu gebaut, die noch heute Ardbeg, Caol Ila, Lagavulin und teilweise Bunnahabhain, Kilchoman und Laphroaig versorgt. Der verwendete Torf stammt aus dem nahegelegenen Castlehill Moor.

Im Mai 1983 wurde die Brennerei Port Ellen erneut geschlossen. 1987 erfolgte der Verkauf an die United Distillers (UD). Teile der Anlage wurden nun demontiert. Die Lizenz zur Whiskyproduktion, die bis 1992 bei Low, Robertson & Co lag, gibt es seitdem nicht mehr. Eine Wiedereröffnung ist damit ausgeschlossen. Die Brennerei wurde im Jahr 2003 zu grossen Teilen abgerissen; die Lagerhäuser wurden noch viele Jahre lang durch Lagavulin genutzt.

In Port Ellen soll also nie wieder Whisky gebrannt werden – und das zu einer Zeit in der Port Ellen sich zu dem Kult-Whisky entwickelte, der heute horrende Preise erzielt. Seit bekannt wurde, dass in Port Ellen nie wieder Whisky gebrannt wird, wurde der Run auf die Brennerei immer grösser. Für Sammler ist es eine spannende Frage welcher wohl der letzte Jahrgang von Port Ellen sein wird. Die Vorräte sind limitiert und die Bestände schrumpfen mit jedem Release. Port Ellen ist schon heute der seltenste Whisky aller Islay-Whsikies.

Lage:

Gordon & MacPhail:

Gordon & MacPhail ist der wohl berühmteste unabhängige Abfüller von Scotch Whisky, der mittlerweile auf eine über 117 Jahre währende Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. Gegründet wurde das Unternehmen durch James Gordon und John Alexander MacPhail am 24. Mai 1895 in Elgin als Einzelhandlung vor allem für Tee, Wein und Spirituosen. Einer der ersten Angestellten des jungen Unternehmens war der 15 Jahre alte Lehrling John Urquhart, der sich bald als gelehriger Schüler entpuppte und James Gordon nicht nur bei seinen Reisen zu den vielen schottischen Brennereien begleitete, sondern auch bei der Vermählung („Blending“) der verschiedenen Fässer mitwirkte.

Nach dem Ausscheiden und dem Tod der beiden Firmengründer 1915 übernahm John Urquhart das Geschäft als Seniorpartner, das er seinerseits an seine Nachkommen weitergab. Heute befindet sich Gordon & MacPhail bereits in vierter Generation im Besitz der Urquhart-Familie und verfügt über das anerkannt grösste Lager schottischer Whiskies der ganzen Welt. Im Laufe seiner Geschichte hat Gordon & MacPhail zahllose Single Malt Whiskies lanciert und bietet derzeit mehr als 350 verschiedene Ausgaben („Expressions“) aus über 70 schottischen Brennereien an.

Die riesigen Vorräte oftmals rarer und anderswo nicht erhältlicher Whiskies versetzten Gordon & MacPhail in die Lage, mehrmals Whisky-Geschichte zu schreiben: So gehört das Unternehmen mit Glenfiddich zu den Ersten, die es in den 1960er Jahren wagten, die damals unangefochten beliebten Blended Scotch Whiskies auch auf internationaler Ebene mit Single Malt Whisky-Abfüllungen unter dem Label „Connoisseur’s Choice“ zu ergänzen. Dieser wegweisende Schritt wurde zwar zunächst belächelt und als aussichtslos eingestuft, sollte sich aber bald als so erfolgreich erweisen, dass heute jeder ernsthafte Whisky-Liebhaber weltweit praktisch ausschliesslich Single Malt Whisky bevorzugt! Dass Single Malt Whisky heute zu den beliebtesten und erfolgreichsten Spirituosen der Welt gehört, ist also zu einem guten Teil der Weitsicht von Gordon & MacPhail zu verdanken!

Einen zweiten Meilenstein setzte Gordon & MacPhail mit dem am 11. März 2010 vorgestellten ältesten Single Malt Scotch Whisky, dem Mortlach 70 Years, der 1940 destilliert und nach 70 Jahren Fassreife abgefüllt wurde! – Am 20. September 2012 wurde mit dem Gordon & MacPhail Generations Glenlivet 70 Years, ein zweiter „Methusalem“ unter den Whiskies vorgestellt, der freilich ebenfalls unbezahlbar ist!

Einen seit Generationen gehegten Traum verwirklichte die Urquhart-Familie im Jahr 1993, als mit der Benromach Distillery in Forres in der schottischen Speyside die erste eigene Whisky-Brennerei erworben wurde. Die völlig heruntergekommene Destillerie wurde komplett renoviert und neu ausgestattet, um 1998 in Anwesenheit von Prinz Charles wieder eröffnet zu werden.

Der Gordon & MacPhail Retail Shop in der South Street in Elgin verfügt übrigens über eine der grössten Angebotspaletten schottischer Whiskys der Welt – ein Muss für Touristen und Whisky-Liebhaber aus aller Welt!

Lage:

Print Friendly, PDF & Email