TOBERMORY 23 Years 1996 Wilson & Morgan

CHF 314.00

Destillerie: Tobermory
Abfüller: Wilson & Morgan
Land: Schottland
Region: Mull
Jahrgang: 1996
Alter: 23 Jahre
Abfülljahr: 2019
Vol%: 58.7
Inhalt: 70cl
Fassnr.:  270
Anzahl Flaschen: 229
Fassart: Tokaj Finish
Bemerkungen: sehr limitierte Abfüllung
Bewertung: 87.75 bei WhiskyBase.com

Nicht vorrätig

Beschreibung

Der TOBERMORY 23 Years 1996 Wilson & Morgan  Single Malt ist eine äusserst aussergewöhnliche Abfüllung eines Tobermory, welche die letzten 4 Jahre in einem ungarischen Tokaji-Fass reiften durfte. Tokaji ist ein ungarisches Weingebiet, welches vorallem für seine Süssweine bekannt ist.

Tasting Notes:

Tokaj-Finish verleiht diesem TOBERMORY 23 Years 1996 Wilson & Morgan seine Komplexität und eine einzigartige Süsse mit intensiven Noten von Honig, überreifen Aprikosen, Rosinen und getrockneten Pflaumen. Die üblichen, unverwechselbaren öligen und erdigen Aromen bleiben bestehen. Der TOBERMORY 23 Years 1996 Wilson & Morgan passt wunderbar zu einem Dessert, Blauschimmelkäse oder einer guten Zigarre.

Wilson & Morgan:

Seit 1992 bietet der unabhängige Whisky-Abfüller Wilson & Morgan aus Edinburgh eine feine Auswahl an seltenen und feinsten Single Malt Scotch Whiskies für Geniesser auf der ganzen Welt. Wilson & Morgan gehört zum Getränkekonzern Rossi & Rossi. Die Firma wählt nur die besten Single Malt Whiskies von 10 bis 30 Jahren Reifung, manchmal erst nach einer Finish-Lagerung in Portwein-, Rum- oder Marsala-Fässern. Diese Single Malts werden auf dem Höhepunkt ihrer Reifung abgefüllt und in Länder in der ganzen Welt geliefert.
Die Einzelfässer werden meist unter dem Label “Barrel Selection” mit 46% im schwarzen Geschenkkarton angeboten. Es gibt auch Abfüllungen in Fassstärke, diese werden in grüner Flasche und Holzkiste geliefert.

Destillerie:

Wenn es stimmt, dass die Iren die Kunst der Destillation übers Meer nach Schottland brachten, müssten sie zuerst auf Mull gelandet sein.
Die Hauptstadt der Insel hat auch der einzigen Destillerie Ihren Namen gegeben: Tobermory. In den siebziger Jahren wurde anstelle von Tobermory eine Zeit lang der Name Ledaig benutzt. Die Destillerie Tobermory steht mindestens seit 1798, war jedoch immer nur zeitweise in Betrieb. Nach einem Jahrzehnt der Stillegung wurde sie 1990 erneut eröffnet. 1993 wurde sie von Burn Stewart übernommen. Die Brennerei in der gleichnamigen Stadt trug früher einmal den Namen Ledaig, unter dem ihr Single Malt von diversen unabhängigen Firmen abgefüllt wurde. Das verwendete Wasser ist sehr torfig, das Gerstenmalz jedoch ist beim Tobermory ungetorft.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email