TOMATIN Cu Bocan 1990 Peated Ex-Islay Casks

CHF 321.00

Distillerie: Tomatin
Land: Schottland
Region: Highlands
Alter: –
Vol%: 52.9
Inhalt: 70cl
Fasstyp: Ex Islay Bourbon Casks
Abfüller: Original
Bewertung: –

Verfügbar bei Nachlieferung

Beschreibung

Der TOMATIN Cu Bocan 1990 Peated Ex-Islay Casks ist eine limitierte Edition, die in ehemaligen Islay-Ex-Bourbon-Fässern reifte.  Destilliert am 17. Oktober 1990 und weltweit auf 1‘400 Flaschen limitiert. Keine Farbstoffe, fassstark und nicht kältefiltriert.

Tasting Notes:

Aroma: Heidekrautartige Erdigkeit, ausgewogen durch tropischen Fruchtsaft und frisch geschnittene Eiche. Weiche Wellen von Rauch entstehen nach einer Minute im Glas.
Geschmack: Am Gaumen ist der Torf viel offener, mit Noten von verbrannten Enden und Ananas vom Grill. Immer noch subtil blumig.
Finish: Gesalzene Butter und Roggentoast, Pfirsiche in Sirup.

Einmal pro Jahr destilliert Tomatin während einer Woche getorften Malt. Dieser Whisky wird unter dem Namen Cu Bocan (Geisterhund) vermarktet (mit 15 ppm). Der Überlieferung nach versetzte ein riesiger schwarzer Hund während vielen Jahrhunderten die Einwohner der Highlands. Jede Generation wurde einmal von ihm heimsucht. Eines Nachts wurde ein Mitarbeiter von Tomatin von diesem Wesen verfolgt und unerbittlich durch die Nacht gejagt. Als die Bestie den Mann zu Fall brachte, sich ihm langsam nährte und ihn anstarrte, nahm der Mann seinen ganzen Mut zusammen und wollte nach dem Vieh greifen. Als er die Bestie berührte, löste sich der “Geisterhund” in Rauch auf. Seither ist Cu Bocan der Name des einzigen getorften Whiskys aus dem Hause Tomatin…

Distillerie:

Einst war Tomatin mit 23 Brennblasen die grösste Malt Whisky-Brennerei in Schottland. Diese Zeiten sind lang vorbei. Heute produziert man viel langsamer mit nur noch vier Pot Stills hochwertige Single Malts.

Die Geschichte der Destillerie Tomatin geht zurück auf das 15. Jahrhundert, als Viehhändler und Viehtreiber ihren Whisky von einer Brennerei im Old Laird’s House am Ort der heutigen Brennerei bezogen. Im Jahre 1897 wurde die Brennerei durch offizielle Gründung „legalisiert“. Nur neun Jahre später ging sie bankrott, wurde aber 1909 neu eröffnet. 1974 galt Tomatin als die grösste schottische Destillerie mit einem Jahresausstoss von 12 Millionen Liter Alkohol. 1985 war Tomatin erneut insolvent und wurde 1986 von den japanischen Kapitalgebern Takara Shuzo Co. and Okara & Co. übernommen. Takara Shuzo Co. and Okara & Co. wurden damit zu den ersten japanischen Eigentümern einer schottischen Whiskybrennerei. Seit 1998 firmiert sie unter Tomatin Distillery Co Ltd. Gemessen am Ausstoss gehört sie heute zu den „Top-Ten-Brennereien“ Schottlands.

Print Friendly, PDF & Email