Schottische Whisky-Destillerien, die 2018 eröffnet werden

So hohe Investitionen in schottischen Whisky gab es seit über einem Jahrhundert nicht mehr. Mit 10 neuen Brennereien, die 2018 eröffnet werden sollen, ist dieses Jahrzehnt auf dem besten Weg, die grösste Anzahl an Neueröffnungen in der Geschichte zu erleben.

Man kann man mit Fug und Recht sagen, dass schon 2017 uns bezüglich neue Destillerien auf Trab gehalten hat. Tatsächlich schien es manchmal so, als würde nicht eine Woche vergehen, ohne dass ein neues Brennereiprojekt bei den Planern eingereicht wurde.

Es waren auch nicht alles Neubauten. Da das Interesse an schottischem Single Malt steigt, haben Destillateure die Wiedereröffnung stillgelegter Brennereien angekündigt, um die Nachfrage zu befriedigen. Im Oktober kündigte Ian Macleod Distillers seine Absicht an, die Rosebank Destillerie 2019 wieder zu eröffnen, weniger als 24 Stunden nachdem Diageo Pläne enthüllte, die Kult-Destillerien von Port Ellen und Brora bis 2020 wieder in Betrieb zu nehmen.

Da die Ausfuhren von Single Malt einen neuen Jahreshöchststand von 1 Mrd. £ erreichten – dies entspricht nun 25 % des Gesamtwertes der schottischen Ausfuhren -, befinden sich die Investitionen in schottischen Whisky auf einem Niveau, das seit den 1890er Jahren nicht mehr erreicht wurde. In diesem Jahrzehnt wurden etwa 40 neue Brennereien eröffnet. Jetzt, mehr als 100 Jahre später, werden die 2010er wahrscheinlich diesen Rekord übertreffen.

Allein im Jahr 2017 wurden 10 neue Whiskybrennereien unterschiedlicher Grösse eröffnet, von der traditionellen Einrichtung in einem Schlossschuppen in Dornoch bis hin zum unterirdischen Goliath, dem Macallan V2.0.

> wir haben darüber berichtet

neue Macallan-Destillerie
neue Macallan-Destillerie

Manchmal wird sich eine neue Brennerei unter unserem Radar einschleichen, und so entstanden im Laufe des Jahres vier neue Betriebe, die nicht in der letztjährigen Liste der zu erwartenden Eröffnungen enthalten waren.

Im August wurde die Twin River Destillerie eröffnet, ein bescheidener Betrieb in der Deeside Brewery, die als erste Whisky-Destillerie der Region seit 200 Jahren eröffnet wurde.

Die Destillerie Aberargie kündigte ihre Eröffnung Mitte November an, während nur wenige Tage später, am St. Andrew’s Day (30. November), die crowd-funded, umweltfreundliche GlenWyvis mit der Destillation begann. Inzwischen hat die BrewDogs-Brennerei Lone Wolf, die seit 2016 in der Herstellung von Gin und Wodka tätig war, bekannt gegeben, dass sie still und leise begonnen hat, in Schottland einige der ersten Roggen-Destillate seit über einem Jahrhundert zu produzieren.

Es wird erwartet, dass in diesem Jahr genauso viel los sein wird, mit weiteren 10 neuen Whisky-Destillerien, darunter zwei verzögerte Projekte, die ab 2017 umgesetzt werden, die erste Grain-Brennerei, die seit 2010 in Schottland gebaut wird, Edinburghs erster neuer Standort seit über einem Jahrhundert und Islays neunte Brennerei.

Halte jetzt noch nicht die Luft an – die Flut neuer Destillerie-Eröffnungen wird voraussichtlich am Ende des Jahres 2018 nicht zum Stillstand kommen. Mit weiteren 22 Projekten in verschiedenen Planungsstadien ist 2019 und darüber hinaus noch viel zu tun.

Hier sind die 10 neuen Brennereien, die 2018 eröffnet werden sollen:

ARDROSS-BRENNEREI

Im November 2017 begannen die Bauarbeiten für eine neue Destillerie in der Ardross Mains Farm im Averon Valley, etwa 30 Meilen nördlich von Inverness. Als Teil des Baus werden die baufälligen Gebäude eines Bauernhofes aus dem 19. Jahrhundert mit einer Whisky- und Gin-Destillerie saniert, die voraussichtlich Ende 2018 in Betrieb gehen wird.

ARDNAHOE-DESTILLERIE

Besucher des Islay Festivals 2018 (25. Mai – 2. Juni) werden in diesem Jahr die Qual der Wahl haben, denn die Insel bekommt ihre neunte Whisky-Destillerie. Der unabhängige Abfüller Hunter Laing rechnet damit, dass die Ardnahoe Destillerie rechtzeitig zum Festival fertig sein wird, obwohl der Tag der Eröffnung noch nicht feststeht.

ARDNAHOE DISTILLERY

BORDERS-BRENNEREI

Ursprünglich für Juli 2017 geplant, läuft die erste Borders Destillerie seit mehr als 180 Jahren etwa sechs Monate hinter dem Zeitplan zurück und wird nun im Januar 2018 mit der Produktion von Whisky beginnen.

Die in Hawick ansässige Destillerie mit einem Volumen von £ 10 Mio. wird in der Lage sein, jährlich bis zu 1,8 Mio. Liter Destillat für Single Malt Whisky und Gin zu produzieren. Die Destillerie wird in einer stillgelegten Maschinenfabrik aus dem 19. Jahrhundert liegen, die ursprünglich der Hauptsitz der Hawick Electricity Company war, und ihr Wasser aus dem angrenzenden Fluss Teviot beziehen.

DOUGLAS-LAING-BRENNEREI

Die Renaissance der Destillation in Glasgow wird noch in diesem Jahr einen weiteren Aufschwung erfahren, wenn Douglas Laing & Co. am Pacific Quay seine 10,7 Mio. £ Brennerei eröffnet. Der unabhängige Abfüller enthüllte im Juli 2017 Pläne für die Destillerie und den neuen Firmensitz und kündigte seine Absicht an, den Produktionsprozess vom Anfang bis zum Ende zu besitzen – «von der Gerste bis zur Flasche».

BURNBRAE-DESTILLERIE

Nicht alle neuen Brennereiprojekte werden mit einer farbenfrohen Pressemitteilung und einem Werbevideo angekündigt. Einige, wie Burnbrae in East Kilbride, verzichten lieber auf die Fanfaren und machen einfach weiter mit der Produktion.

In den letzten Jahren hat der Blender und Abfüller J&G Distillers, der Blended Scotch-Marken wie Barclays, McIvor und Bonnie & Clyde herstellt und Eigentümer des unabhängigen Abfüllers Hart Brothers ist, seine Zoll- und Abfülllager in East Kilbride in aller Ruhe renoviert und erweitert.

CRAFTY-DESTILLERIE

Bereits im April 2017 gründete Graham Taylor in Newton Stewart, Dumfries & Galloway eine schottische Destillerie, die er als wahrhafte Craft-Brennerei bezeichnete. Die erste Veröffentlichung war Hills & Harbour Gin, ein lustiges, erschwingliches Produkt für alle, nicht nur für viktorianische Herren oder Soho Hipsters, hergestellt aus neutralem Getreidesprit aus den Niederlanden, gemischt mit dem Weizendestillat der Crafty Destillerie.

CRABBIE’S BRENNEREI

Die erste von drei Single Malt Whisky Destillerien, die für Edinburgh geplant sind, wird diesen Sommer im Forth Industrial Estate in Granton Harbour eröffnet.
Die vom Liverpool-Getränkehersteller Halewood Wines & Spirits geplante Destillerie wird nur 165’000 Liter Spirituosen pro Jahr produzieren, aber mit der Eröffnung dieser bescheidenen Prodduktion wird der Name John Crabbie & Co. in die schottische Hauptstadt zurückkehren.

HOLYROOD PARK DESTILLERIE

Die Pläne, Edinburghs Engine Shed in eine Malt Whisky Destillerie und ein Besucherzentrum umzuwandeln, sind seit 2015 in vollem Gange, und bis Ende dieses Jahres soll schliesslich die neue Holyrood Park Destillerie eröffnet werden.
Der Holyrood Park, der in erster Linie eine Besucherattraktion ist, wird jährlich etwa 100’000 Liter Spirituosen produzieren und damit zu den kleinsten Destillerien Schottlands gehören. Auch Gin, Wodka und Liköre werden in einer zweiten Brennblase vor Ort produziert.

REIVERS DESTILLERIE

Während Schottland in den letzten zehn Jahren viele neue Single Malt Destillerien gesehen hat, wurden in den letzten 55 Jahren nur zwei Grain-Brennereien gebaut – Loch Lomond 1993 und Starlaw 2010. In diesem Jahr wird Schottlands achte Grain-Brennereiund zweite Mehrzweckbrennerei in Schottland eröffnet.

TOULVADDIE BRENNEREI

Die Brennerei Toulvaddie, die ursprünglich im Mai 2017 in Betrieb gehen soll, steht kurz vor der Fertigstellung. Der Standort am Fearn Aerodrome in der Nähe von Tain wird die erste Whisky-Destillerie sein, die ausschliesslich von einer Frau – der Fernsehproduzentin Heather Nelson – gegründet wurde, und wird bescheidene 30’000 Liter eines leichten, leicht trinkbaren Whiskys produzieren, sobald sie in Betrieb ist.

UND DER REST …

Wenn das für Begeisterung nicht reicht: es wird erwartet, dass es die nächsten paar Jahre weitere neue Brennereien geben wird, mit der Eröffnung von Lagg, Arrans zweiter Destillerie, Schottlands erster vertikaler Destillerie in Leith, einer Ausbildungsanlage in Cabrach, einer Malzbrennerei in Dunrobin Castle; einem £ 12 Mio. Standort in Ardgowan in den Lowlands, Mossburn’s zweite Mehrzweck-Malz- und Grain-Brennerei, die Renovierung eines Geisterdorfes, und werden wir Gartbreck endlich auf Islay laufen sehen?

Quelle: scotchwhisky.com

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 7 =