Wer ist neuer Weltmarktführer beim Single Malt Scotch Whisky?

Glenfiddich steigerte 2016 seinen Umsatz um 9,5% auf 1,21 Millionen Verpackungseinheiten und sicherte sich so seinen Status als weltweit meistverkauften Single Malt Scotch Whisky vor dem Rivalen Glenlivet.
Das berichtet The Spirits Business.

Die im Besitz von William Grant & Sons stehende Destillerie konnte ihr Wachstum von 5,24% im Jahr 2015 steigern, angetrieben durch neue Abfüllungen wie die Experimental Series, sagte der globale Markenchef Enda O’Sullivan.

Mit dem Wachstum zieht Glenfiddich an Pernod Ricards Glenlivet vorbei, die 2,83% Rückgang verzeichnete und auf 1,03 Millionen -Verpackungseinheiten zu 12 Flaschen oder 9 Litern fiel.

“Wir freuen uns über die aktuelle Performance von Glenfiddich, und anstatt uns auf den meistverkauften Single Malt zu konzentrieren, sehen wir uns verpflichtet, diese Kategorie durch Innovation und Kreativität anzuführen”, sagte O’Sullivan.

Immer noch Nummer eins unter den Whiskies ist der indische Blend Officer’s Choice von Allied Blenders mit 32,85 Millionen verkauften Verpackungseinheiten und behält den Titel, den es erstmals im Jahr 2013 gewonnen hat.

Johnnie Walker ist nach wie vor der weltweit meistverkaufte Scotch Whisky mit 17,4 Millionen verkauften Verpackungseinheiten, fiel aber um 1,14% zurück (minus 200’000 Verpackungseinheiten) im Laufe des Jahres.

Brown-Formans Jack Daniel’s führt das Kontingent World Whisky, mit 2,26% Gewinnsteigerung und 12,5 Millionen verkauften Verpackungseinheiten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.