Whisky-Auktionstatistik von Whiskystats für den Juni 2017

Whiskystats wertet die Auktionserlöse von 3 Auktionshäusern aus:  WhiskyAuction.comScotchWhiskyAuctions.com und Bonhams Hong Kong. Dabei werden nur Einzelflaschen von Single Malt Whisky erfasst.

So schätzt Whiskystats den sekundären Whiskymarkt im Juni 2017 ein:

Wir haben die Informationen von 3’674 Verkäufen in diesem Monat gesammelt, was der niedrigste Wert seit Juli 2016 ist. Gleiches gilt für den durchschnittlichen Preis pro Flasche, das waren 314 Euro. Allerdings wurden auch 225 neue Whiskies zu unserer Whiskey-Datenbank hinzugefügt. Wir beobachten jetzt mehr als 21’000 Single Malt Whiskies.

Traditionsgemäss schauen wir uns unseren Whiskystats Whisky Index (WWI) an. Nachdem der WWI von Februar bis April um 3,5% gesunken war, wandte er sich nun im Mai 2017 5,3% nach oben  und im Juni 2017 um 2,3%. Er steht derzeit bei einem neuen All-Time-Peak von 344 Index Punkten.

Die fabelhaft teuren Fab50

> Siehe auch: Der Fabulous Fifty Auktions-Index von Whiskystats

Weiter oben ist unser handselektierter Fab50 Index. Im vergangenen Monat haben wir eine enorme Preiserhöhung erlebt, da der Wert dieser 50 Flaschen auf 90’170 Euro kletterte. Im Juni wurde diese Auswahl von 50 Single Malts noch teurer. Der Kauf all dieser Flaschen würde Sie jetzt 91’000 Euro kosten.

Zwei Flaschen dafür sind mit dafür verantwortlich: der Talisker 25 yo (1975) 2001 Release und der Talisker 20 yo (1981) 2002 Release. Beide Abfüllungen sind so teuer wie bisher noch nie. Die 2001er Abfüllungen wurde für mehr als 600 Euro verkauft. In den vergangenen Jahren blieben die Preise bei rund 450 bis 500 Euro. Noch teurer ist der 2002er Release. Im Juni 2017 betrug der Preis von 2 von den 9’000 einmal vorhandenen Flaschen durchschnittlich 1’561 Euro.

Andere Flaschen der Fab50-Kollektion, die im Juni an Wert zugelegt haben, sind der Springbank 12 yo 100 Proof, der Balblair 38 yo (1966) und der Macallan Cask 1580. Aber nicht alle Fab50 gewannen an Wert. Es gibt zum Beispiel den Balvenie Rose Second Release. Im vergangenen Monat haben wir einen neuen All-Time-Peak für diesen Whisky beobachtet, da er für mehr als 1’800 Euro verkauft wurde. Nur einen Monat später wurden 1’270 Euro bezahlt.

Die Sieger dieses Monats

Unter den 129 Brennereien, für die wir einen Index berechnen, ist es Aberlour, der sich in diesem Monat auszeichnet. Unser Aberlour-Index stieg um 2,5%, um nun bei 174 Indexpunkten zu stehen. Dies brachte Aberlour 6 Ränge nach vorne in unserem Ranking auf Position Nr. 59.

Auch auf der Siegerseite ist die Glengoyne 25 yo (1972) Abfüllung. Vor etwa einem Jahr lagen die Preise bei 350 Euro. Jetzt, im Juni 2017, gingen sie sogar über 500 Euro hinaus. Ebenso wird der  Highland Park 18 yo Lunar jetzt für mehr als 600 Euro gehandelt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

72 + = 77