CAORUNN Scottish Raspberry Gin

CHF 29.00

Destillerie: Balmenach
Land
: Schottland
Alter: –
Vol%: 41.8
Inhalt: 50cl

Verfügbar bei Nachlieferung

Kategorie:

Beschreibung

CAORUNN Scottish Raspberry Gin ist Caorunns erste aromatisierte Abfüllung überhaupt. Der handcrafted  CAORUNN Scottish Raspberry Gin ist ein üppiger, sommerlicher Drink, der neben den üblichen 11 anderen botanischen Zutaten des Originals auch Himbeeren aus Perthshire enthält. Vielleicht fehlt ihm die leuchtende Farbe, die man oft bei aromatisierten Gins sieht, aber es fehlt ihm ganz sicher nicht an saftigem Geschmack. Er ist ein Betäubungsmittel, das einfach mit Tonic serviert wird, oder vielleicht mit Limonade für einen süsseren saisonalen Drink. Garniere ihn natürlich mit Himbeeren.

Hauptbotanicals: Perthshire-Himbeeren mit Vogelbeere, Gagelstrauch, Heidekraut, Coul Blush Apfel und Löwenzahn

Tasting Notes:

Aroma: Ein Hauch von Himbeer-Fruchtigkeit mit anhaltender Vanille-Weichheit.
Geschmack: Unverwechselbar fruchtig, wobei die Himbeere und die Säure der Eberesche im Vordergrund stehen.
Abgang: Angenehmes Mundgefühl mit hellen, sauberen, frischen Aromen, die im Abgang nachklingen.

Destillerie:

Die Destillerie Balmenach wurde offiziell 1824 gegründet, als sie als eine der ersten Destillerien eine Lizenz erhielt. Sie wurde von der Familie McGregor gegründet, aus deren Reihen auch die beiden bekannten Schriftsteller Sir Robert Bruce Lockhart (“Scotch” ein Buch über das Leben dieser Brennerei) sowie Sir Compton McKenzie, der den Bestseller “Whisky Galore” geschrieben hat, der später auch verfilmt wurde. Einer der 3 Gründerbrüder James McGregor war vorher als illegaler Brennmeister bei Tomintoul im Einsatz. Nach dem Tod von James im Jahre 1870 blieb sie noch im Familienbesitz und wurde zuerst von seiner Witwe geführt, bis dann einer der Söhne sich darum kümmerte. Jedoch renovierte er nichts und so wurde sie arg in Mitleidenschaft gezogen. Im 1. Welkrieg blieb die Destillerie, wie so viele andere auch, geschlossen. 1922 kaufte dann eine Gruppe von Blendern (James Watson, Peter Dawson und MacDonald Green) die Destillerie und in den 30er Jahren ging diese in die DCL über. 1963 wurde die Malting Floors durch eine Saladinbox ersetzt. 1987 ging dann die DCL zu UD über, die 1991 einen ersten eigenen Single Malt in der Flora & Fauna Serie herausbrachten. Doch 2 Jahre später liessen sie die Brennerei schliessen. Im Jahre 1997 kaufte Inver House die Destillerie und liess die Produktion im darauffolgenden Jahr wieder anlaufen. Interessanterweise ist jedoch bisher noch kein eigener Single Malt vom neuen Besitzer erschienen.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email