Was ist die Burns Night am 25. Januar?

Die Burns Night (oder Burns Supper) ist ein Festival zur Feier von Schottlands berühmtestem Dichter – einem Mann namens Robert Burns.

Er hat hunderte von Gedichten, Liedern und Briefen verfasst. Schotten singen zu Neujahr “Auld Lang Syne». Das hat Robert Burns geschrieben!
Er wurde am 25. Januar 1759 in einem Dorf namens Alloway in Schottland geboren.
Deshalb wird die Burns Night am 25. Januar als sein Geburtstag gefeiert. Er starb am 21. Juli 1796 im Alter von 37 Jahren.

Wie wird sie gefeiert?

Eine der wichtigsten Arten, wie die Burns Night gefeiert wird, ist mit einem sehr traditionellen Essen.

Dazu gehören schottische Haggis, die mit Rüebli-Püree (genannt “Neeps”) und Kartoffeln (genannt “Tatties”) serviert werden, die ebenfalls traditionell püriert werden.

Haggis ist eine schottische Spezialität und besteht aus dem Magen eines Schafes, paunch genannt, der mit Herz, Lunge, Leber,  Nierenfett vom Schaf, Zwiebeln und Hafermehl gestopft wird. Haggis wird mit Pfeffer scharf gewürzt, und das Hafermehl verleiht ihm eine etwas schwerere Konsistenz als Wurst.

Es gibt auch traditionelle Puddings. Zum Beispiel Mürbegebäck oder ein crèmiges Dessert namens Cranachan.

Leute, die es wirklich traditionell mögen, könnten sogar einer offiziellen Reihenfolge für ihren Abend folgen, mit Reden, Trinksprüchen, Gedichten und Musik zu bestimmten Zeiten. Wenigstens bei den Trinksprüchen wird Whisky getrunken

Andere könnten sich für einen ruhigeren Abend mit einer Dichterlesung entscheiden.

Es wird vielleicht auch getanzt und traditionelle schottische Musik auf Dudelsäcken gespielt.

Das erste Burns Supper wurde angeblich von den Freunden des Dichters am 21. Juli 1801, dem fünften Jahrestag seines Todes, im Burns Cottage in Alloway, South Ayrshire, abgehalten.

Ein Club von Burns’ Bewunderern hielt ihr erstes Burns Supper am 29. Januar 1802 in dem irrigen Glauben ab, dass dies sein Geburtstag sei; ein Jahr später entdeckten sie, dass er am 25. Januar geboren worden war, und das Datum wurde vertauscht

Burns Suppers sind besonders beliebt in Dunedin, Neuseeland. Burns’ Neffe, Thomas Burns, war ein presbyterianischer Minister, der die Gründung von Otago leitete und 1848 in Dunedin landete.

Die Selkirk Grace, die traditionell zu Beginn der Mahlzeit gesprochen wird, wird oft auf Burns zurückgeführt, aber eine Version davon war bereits ein Jahrhundert früher bekannt:

Some hae meat an canna eat,
And some wad eat that want it;
But we hae meat, and we can eat,
And sae the Lord be thankit.

Die Destillerie Arran hat eine Whisky-Abfüllung zu Ehren von Robert Burns herausgebracht:

ARRAN Robert Burns Single Malt New Edition
ARRAN Robert Burns Single Malt New Edition

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + = 21