GUNROOM Navy Rum

CHF 54.00

Land: Grossbritannien
Herkunft: Jamaika, Guyana, Barbados und Trinidad
Abfüller: Integrity Spirtits
Marke: Gunroom
Alter: –
Vol%: 65.0
Inhalt: 50cl
Bewertung: –

Verfügbar bei Nachlieferung

Beschreibung

Der GUNROOM Navy Rum setzt sich aus verschieden Rumsorten zusammen. Der Blend besteht aus Rums aus Guyana, Jamaika, Barbados und Trinidad. Der Grossteil der Sorten wird noch in Kupferblasen destilliert und wird als GUNROOM Navy Rum mit 65% abgefüllt.

Tasting Notes:

Aroma:  Rosinen, Holz und Leder. Dazu gesellt sich die Süsse von Zuckerrohr und Vanille. Getrocknete Tropenfrüchte und Toffee werden durch einen anregenden Beiklang von Gewürzen ergänzt.
Geschmack:  Rauchige, holzige und würzige Töne, Tropenfrüchte, allen voran Bananen, sowie Melasse und Gewürze.
Finish: Staubtrocken am Gaumen und erinnert etwas an den Eindruck in der Nase. Allerdings nicht ganz so verspielt. Er wartet hier nur mit einer konkreten Rosinen-Note auf.
Ein paar Tropfen Wasser sorgen zusätzlich für einen kräftigen, vollmundigen Charakter.

Auszeichnung:

  • Top15-Rum – Gin & Rum Festival in Luzern 2017

Eine alte Seemannsregel besagte einst, dass an Bord eines Segelschiffs der typische Navy Rum niemals fehlen durfte, und so wurden die Fässer mit regionalem Rum der Karibischen Inseln in den jeweiligen Häfen aufgefüllt. So entstand ein schwerer Rum aus gereiften Destillaten – eben der typische Navy Rum Blend. Die einzelnen Destillate stammten von Inseln wie Jamaika, Barbados, Guayana oder Trinidad.
In Anlehnung an diese Tradition entstand Gunroom Navy Rum. Kraftvolle Pot Still Rums aus Jamaica und Guyana wurden vermählt mit Rum aus Barbados und Trinidad, deren Produktion teilweise noch in alten Brennblasen erfolgte, die einst sogar von der Royal Navy benutzt wurden. Das sogenannte Blending des Rums erfolgt in Fässern, bevor er in “Gunpowder Proof” mit 65.0 Vol.% in Flaschen abgefüllt wird.
Gunroom bezeichnete in der Segelschiffahrt den Kanonenraum, in dem die Waffen und das Schiesspulver gelagert wurden und die Fässer mit Rum!
Da der Seemann schon damals ein anspruchsvoller Trinker war, wurde zur Qualitätskontrolle eine einfache Methode eingeführt. Um zu prüfen, ob der Rum mit voller Stärke abgefüllt worden ist, wurde dieser mit Schiesspulver vermischt. Wenn das Schiesspulver sich noch entzündete, war dieser “Gunpowder Proof” und hatte somit mindestens 57% Vol. Andernfalls war der Rum verdünnt und somit minderwertig.

 

Print Friendly, PDF & Email