COMPASS BOX No Name No. 2

CHF 147.00

Abfüller: Compass Box
Land: Schottland
Vol%: 48.9
Inhalt: 70cl
Alter: –
Bewertung: 90.0 bei WhiskyBase.com

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

COMPASS BOX No Name No. 2 ist ein limitierter Malt Whisky, der für sich selbst spricht: “No Name No.2” von Compass Box ist die neuere Version des rauchigen Whisky-Blends ohne Namen.

Der COMPASS BOX No Name No. 2 besteht aus  75.5% Caol Ila Malt (Refill Sherry Butt), 10.5% Talisker Malt (Hogshead), 13.5% Clynelish Malt (Hogshead) und 0.5% Highland Malt Blend (stark ausgeflammte, französische Fässer); nicht kühlgefiltert; ohne Farbzusätze; auf 8’436 Flaschen begrenzt.

Tasting Notes:

Aroma: Viel Rauch-Torf-Aroma, ausgewogen durch getrocknete Kirsch- und Pflaumensüsse, eine süsse blumige Note und ein Hauch von Lagerfeuerrauch mit einer wachsartigen Zitrusschale.
Geschmack: Süsser und rauchiger Wein mit geräuchertem Fleisch, einem Hauch von Salz, Eichenholzkohle und Trockenobstnoten, mit frischen, reifen Kirschen.
Finish: Steinsalz und Meeresrauch mit einem Hauch von roten Früchten und einem trockenen, eichigen Abgang.

Abfüller:

Bei Compass Box handelt es sich noch um eine recht junge Firma, die erst im Jahr 2000 durch John Glaser gegründet wurde. Der Gründer wollte einen Whisky ganz nach dem Geschmack der Kunden kreieren, und dies ist ihm auch schon mehrfach beeindruckend gelungen. Die Whiskies werden dabei nicht direkt durch Compass Box hergestellt. Stattdessen kauft der Hersteller kleine Menge verschiedener Destillerien auf und mischt diese auf unbeschreibliche und geheimnisvolle Art mit verschiedenen Geschmäckern.

Der in den USA geborene John Glaser ist für seine experimentellen Whisky Blends und seine unorthodoxe Weise Scotch Whisky herzustellen bekannt. Seit der Gründung des Unternehmens Compass Box Whisky wird John Glaser von den einen gelobt als “Künstler” und von der Getränkeindustrie als “Regelbrecher” verurteilt. Doch die Resultate geben ihm recht. In kurzer Zeit konnte er einige der renommiertesten Whisky-Preise gewinnen, wie beispielsweise im Jahr 2014 die Drammie-Auszeichnung für den “Most Exciting and Innovative Whisky Producer” oder den Preis des Whisky Magazine für den “Innovator des Jahres”, welcher er bereits nicht weniger als fünf Mal gewinnen konnte.

Print Friendly, PDF & Email