REDBREAST Dream 28 Years Cask Ruby Port Edition

CHF 544.00

Land: Irland
Alter: 28 Jahre
Inhalt: 50cl
Vol%: 51.5
Abfüller: Original
Bewertung: –

Nicht vorrätig

Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

Der REDBREAST Dream 28 Years Cask Ruby Port Edition Whiskey besteht aus 4 Fässern, die mindestens 28 Jahre lang reifen durften, miteinander vermählt und in ein Ruby Port Pipe Cask übergeführt wurden. Diese 4 Casks sind:

  1. Fass: Single Pot Still Irish Whiskey, 1989 destilliert, in einem Ex-Bourbon Barrel gelagert und 1995 umgefüllt in ein Ruby Port Cask.
  2. Fass: en Single Pot Still Irish Whiskey, 1991 destilliert, in einem Ex-Bourbon Barrel als Zweitbefüllung gelagert
  3. Fass: Single Pot Still Irish Whiskey, 1991 destilliert, in einem Ex-Bourbon Barrel als Zweitbefüllung gelagert
  4. Fass: Single Pot Still Irish Whiskey, 1991 destilliert, in einem Ex-Bourbon Barrel gelagert und 2011 umgefüllt in ein Sherry Butt

Die Inspiration für dieses Traumfass liegt in den Versuchen für REDBREAST 27 Years, der ältesten Abfüllung im Kernsortiment, die ebenfalls in Portweinfässern gelagert wird. Ein einziges Fass mit einem Traumende.

Tasting Notes:

Aroma: Eine grosszügige Dosis lackiertes Holz im Vordergrund – immer ein gutes Zeichen. Bienenwachs, ein Hauch von Nagellackentferner. Erinnert bisher an einen Longmorn der späten 1960er Jahre. Dahinter verbirgt sich jedoch die Art von tropischer Fruchtigkeit. Mango, klassische rosa Grapefruit, Kirschen und Himbeeren. Subtiler Vanillekuchen. Etwas pfeffrige Eiche und Minze im Hintergrund. Bis jetzt grossartig.
Geschmack: Definitiv keine Enttäuschung. Rote Früchte und Pflaumen, gemischt mit eher tropischen Noten (Passionsfrüchte, Mango, Guave). Es gibt einen Hauch von Pfefferminze und Eukalyptus. Wieder viel Lack, sowie einige Kiefernnadeln und weisser Pfeffer. Etwas dunkler zum Ende hin, Zimt und geröstete Nüsse.
Finish: Sehr lang, mit Minze, Kräutern und polierter Eiche, die nachklingen.

Das Rotkehlchen (Robin Redbreast) ist der einzige Vogel, der während der dunklen irischen Winter stetig singt und ist einer der sehr wenigen kleinen Vögel, die im Winter in Irland bleiben. Es ist dieser anhaltende Geist, der seinen Namensvetter, Redbreast Whiskey inspiriert.Als die Welt leichtere, zugänglichere Whiskeystile forderte, war Redbreast immer noch standfest in seinem Glauben an Tradition und seiner Bedeutung von Single Pot Still Irish Whiskey. Für das letzte Jahrhundert war er der Standartenträger für diesen wesentlichen irischen Whiskey-Stil.

Destillerie:

Der Redbreast und der Green Spot sind die einzig reinen Pot Still Whiskeys, die heute noch als handelsübliche Marken in Irland verkauft werden. Das ist äusserst bedauerlich, sind doch die Pot Still Whiskeys etwas einzigartiges in der Whiskeywelt und in dieser Form 100% exklusiv irisch. Unter den vielen Markennamen, unter denen die Whiskey von Jameson anzutreffen waren, war der Redbreast in früherer Zeit einer der Bekanntesten.
Er erwarb sich auch den Beinamen “The Priest’s Bottle (die Pfarrersflasche)” denn aus welchem Grunde auch immer man einen Priester aufsuchte, eine Flasche Redbreast war todsicher im Haus. Es war der Vertreter für reinen irischen Pot Still von Jameson, der unter Lizenz der Firma Gilbeys in deren eigenen Fässern gelagert und anschliessend abgefüllt wurde. Das Geburtsjahr des Redbreast war 1939. Leider wurden die Fässer der Gilbeys immer älter und schlechter, so dass sie bald nicht mehr für einen anständigen Whiskey zu gebrauchen waren. Das bedeutete, dass Gilbey 1985 den letzten Redbreast bottelte und danach die Produktion einstellen musste.
Somit verschwand der Redbreast für einige Jahre vom Markt bis dann die Irish Distillers den gegenwärtigen Redbreast wieder auf den Markt brachte. Selbstverständlich wieder als reinen Pot Still Whiskey. Beim Mischen werden nur die intensivsten Pot Still Whiskeys verwendet und mit 12 Jahre alten und teilweise extrem alten Whiskeys vermählt. Es werden Sherryfässer (ca. 40% Anteil) und Bourbon-Fässer verwendet, deren Anteil überwiegt.

Lage:

Print Friendly, PDF & Email